Weingut Eifel
Weingut Eifel

Firma:

Weingut Franz-Josef Eifel

Straße Engelbert-Schue-Weg 2
PLZ/Ort: 54349 Trittenheim
Telefon: +49 (0) 6507 70009
Fax: +49 (0) 6507 7139
E-Mail: info[at]FJEifel.de
Web: www.FJEifel.de
zertifziert durch: Markus Kohl

Firma:

Weingut
Franz-Josef Eifel

Straße Engelbert-Schue-Weg 2 PLZ/Ort: 54349 Trittenheim
Telefon:
+49 (0) 6507 / 70009
Fax: +43 (0) 6507 / 7139
E-Mail:
info[at]FJEifel.de
Web: www.FJEifel.de
zertifziert durch: Markus Kohl

Weingut Franz-Josef Eifel


Das Weingut, etwas versteckt in Trittenheim gelegen, wird seit 1985 in vierter Generation von Franz-Josef Eifel geführt, 1976 war der erste Jahrgang, den er selbst vinifizierte. Mit 1,3 Hektar fing er an, heute besitzt er 5 Hektar Weinberge. Jeweils gut zwei Hektar besitzt er in den Trittenheimer Lagen Apotheke und Altärchen, hinzu kommt eine Parzelle im Neumagener Rosengärtchen. Riesling, mit bis zu 80 Jahre alten Reben, nimmt 95 % seiner Rebfläche ein, dazu gibt es ein wenig Weißburgunder.

Die Weinberge werden biologisch bewirtschaftet (Ecovin). Franz-Josef Eifel vergärt seine Weine recht kühl und langsam, teilweise mit den eigenen Hefen. Ausgebaut werden sie teils in Edelstahltanks, teils in Fuderfässern. Das Sortiment ist in drei Stufen gegliedert. Die Basis bilden die Kabinettweine und der Riesling "Su wie frieja", der aus einer 2005 neu gepflanzten Steilhangparzelle stammt.
Das Mittelsegment bilden Steillagenweine aus der Apotheke von 50 Jahre alten Reben, zwischen 1961 und 1964 gepflanzt, jeweils trocken, feinherb und süß, die feinherbe Variante stammt aus dem Jungheld, einer Teillage der Apotheke. Die Topweine, ebenfalls jeweils eine trockene, feinherbe und süße Variante, kommen von kleinen Felsenterrassen mit wurzelechten Reben in der Apotheke, bis zu 80 Jahre alt, und heißen Sonnenfels, "Die große Leidenschaft" und Goldstückchen. Die Weine werden spontanvergoren, normalerweise.



Vorjahre


Die 2011er Kollektion präsentierte sich homogen auf hohem Niveau, schon der Kabinett war frisch und zupackend, trocken trumpfte der Sonnenfels auf, im starken feinherben Segment war "Die große Leidenschaft" unser Favorit, die süßen Spätlesen standen ihren Kollegen nicht nach. Stimmig und bestechend klar präsentierte sich der Jahrgang 2012, vom frischen Kabinett über die saftige trockene Spätlese von alten Reben bis hin zum stoffigen Sonnenfels, "Sua wie frija" und Jungheld waren faszinierend reintönig, "Die große Leidenschaft" enorm druckvoll und komplex, restsüß betörten die alten Reben und das Goldstückchen, Auslese und Eiswein setzten die edelsüßen Glanzlichter.



Neue Kollektion


Den Jahrgang 2013 hat Franz-Josef Eifel hervorragend gemeistert, brilliert mit reintönigen Rieslingen, trocken, feinherb wie süß. Ob es an der biologischen Bewirtschaftung liegt, wie er meint? Der Kabinett aus der Apotheke ist wunderschön frisch und fruchtbetont, sehr reintönig, zeigt dezent Pfirsiche, ist lebhaft und zupackend. Der "Su wie frieja" ist faszinierend reintönig im Bouquet, zeigt reife Frucht, etwas gelbe Früchte, ist kraftvoll und zupackend im Mund, enorm druckvoll und präzise, besitzt feine mineralische Noten, ist enorm nachhaltig.

Viel reife Frucht zeigt auch der trockene Riesling von alten Reben, etwas gelbe Früchte, dezent Zitrus, feinen Duft, ein wenig Gewürze im Hintergrund, im Mund ist er herrlich kraft- und druckvoll, besitzt viel Substanz, reintönige Frucht, Länge und Nachhall, feine mineralische Noten. Mehr Substanz besitzt der Sonnenfels, ist faszinierend konzentriert und reintönig im Bouquet, dann füllig und saftig im Mund, dabei klar und präzise bei dezenter Mineralität. Der feinherbe Jungheld ist würzig und konzentriert, frisch und lebhaft, herrlich präzise und zupackend bei dezent mineralischen Noten. Noch konzentrierter und würziger ist "Die große Leidenschaft", zeigt etwas Zitrus, Orangen, ist schmeichelnd und doch präzise, besitzt viel Frucht, feine Süße und dezent mineralische Noten.

Die süße Spätlese von alten Reben zeigt rauchigwürzige Noten im Bouquet, deutlich Botrytis, besitzt gute Präzision im Mund, sehr reintönige Frucht und viel Länge. Faszinierend fruchtbetont ist das Goldstückchen, zeigt gelbe Früchte, gelbe reife Rieslingbeeren im Bouquet und auch im Mund, ist komplex, wunderschön reintönig, harmonisch, lang und nachhaltig. Aber damit noch nicht genug, auch Auslesen und eine Beerenauslese gibt es 2013 bei Franz-Josef Eifel. Die Auslese ist wunderschön frisch und lebhaft, sehr reintönig und zupackend, eine "Trink-Auslese", wie Franz-Josef Eifel meint. Die Auslese mit dem zusätzlichen Stern ist deutlich würziger und konzentrierter, faszinierend frisch und komplex, zeigt etwas kandierte Früchte, besitzt viel Säure und Biss. Die Beerenauslese ist wunderschön reintönig und konzentriert, besitzt herrlich viel Frucht und Stoff, viel Süße und Biss - ein Wein für die Zukunft. Eine brillante Kollektion mit reintönigen Rieslingen, kaum ein Anderer an der Mosel hat den Jahrgang so gut gemeistert wie Franz-Josef Eifel. Gratulation!

Shop besuchen >>



Auszeichnung: EICHELMANN 2015 "Weltklasse Weingut"





Gästehaus Marlene Eifel-Zimmer

Zusätzlich zum Weingut bietet die Familie Eifel Besuchern ein Gästehaus. In klassisch eingerichteten Zimmern kann man bei einer guten Flasche Wein entspannt den Tag ausklingen lassen.

Verschaffen Sie sich einen genaueren Überblick auf der Homepage: Gästehaus Marlene Eifel Zimmer

Weingut Eifel Franz-Josef Eifel

Weingut Eifel Weingut Eifel

Weingut Eifel

Weingut Eifel

Weingut Eifel

Weingut Eifel